Wahlpflichtunterricht (WPU)

Der Bereich des Wahlpflicht-Unterrichts ( WPU) gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in den Jahrgängen 8 bis 10 unterrichtliche Schwerpunkte zu setzen. Sie können sich naturwissenschaftlich, gesellschaftswissenschaftlich, sprachlich oder musisch ausrichten. Diese Wahl hat noch keine Auswirkungen auf die spätere Entscheidung für ein Profil in der Qualifikationsstufe.

In der 8. Klasse belegen die Schülerinnen und Schüler einen zweistündigen WPU-Kurs. Im 9. und 10. Jahrgang wählen sie ein vierstündiges Profil, das jeweils aus zwei zweistündigen Kursen besteht.

Ausnahmen vom 2-std. WPU-Angebot ist im Jahrgang 8 die dritte Fremdsprache – diese wird, wenn sie zustande kommt, 4-stündig angelegt und bis Jahrgang 10 einschließlich fortgeführt. Im Jahrgang 11 kann diese sog. 3. Fremdsprache dann anstelle einer der beiden anderen Fremdsprachen fortgesetzt werden.

Da es keine Präsenzveranstaltung in diesem Jahr geben kann, bitten wir euch und Sie, liebe Schüler*innen und Eltern, euch den jeweils passenden Film anzuschauen. Weitere Informationen zu den einzelnen Profilen im Wahlpflichtunterricht finden sich auf dieser Seite unter den Filmen.

Informationen zum WPU im Jahrgang 8 (Film).

Informationen zum WPU im Jahrgang 9 (Film).

WPU in Jahrgang 8

Naturwissenschaftliches Profil: Wettbewerbe

Dieses Angebot richtet sich an besonders engagierte und naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler. In der 8ten Klasse findet der WPU zweistündig statt. Die Lehrerinnen und Lehrer der naturwissenschaftlichen Fächer werden in ihren 7ten Klassen hierfür Schülerinnen und Schüler auch gezielt ansprechen. Ziel ist es, an Wettbewerben wie dem "Solarcup Göttingen“ und „Jugend forscht / Schüler experimentieren" teilzunehmen. Dafür verwirklichen Schülerinnen und Schüler alleine oder in Partnerarbeit eigens entwickelte Forscherideen in Projekten, die aus allen Bereichen der Naturwissenschaften und Technik kommen können.

Naturwissenschaftliches Profil: Wirbellose und physikalisches Experimentieren

Mit den Füßen hören? Das erste Schulhalbjahr steht im Zeichen aller der Lebewesen, die kein Fell haben und von vielen als „eklig“ empfunden werden. Dabei sind die Insekten, Schnecken und Würmer extrem spannend! Im Kurs werdet ihr mit vielen lebenden Tieren in Kontakt kommen und diese beobachten und untersuchen. Es gibt viel zu entdecken! Physikalische Experimente mit Alltagsgegenständen Im zweiten Halbjahr steht das Experimentieren im Mittelpunkt. Hier werdet ihr selber Experimente „mit Physik“ ausprobieren und euren Mitschülern erklären. Vieles geht sogar mit einfachen Alltagsgegenständen.

 

Naturwissenschaftliches Profil: Biologie/Chemie Eine geheimnisvolle Welt im Verborgenen? Mikrobiologie!

Käse, Pizza, Bier, Sauerkraut, Zahnbelag, Kläranlage – Was hat das alles mit Mikrobiologie zu tun? Bakterien sind ein Beispiel für Mikroorganismen, die meisten kann man mit dem bloßen Auge nicht erkennen, dennoch sind sie aus unserer Welt und unserem Leben nicht wegzudenken. Möchtest Du mehr darüber erfahren, was Bakterien oder Hefepilze alles können oder aber herausfinden, wo man überall Mikroorganismen finden kann? Dann bist du in diesem WPU-Kurs richtig! Wir werden Lebensmittel, wie z.B. Joghurt oder Pizzateig herstellen und untersuchen, Mikroorganismen färben, mikroskopieren und sie auf Nährböden anzüchten und testen, unter welchen Bedingungen sie sich am wohlsten fühlen. In diesem Kurs werden die Experimente im Vordergrund stehen und du wirst die Möglichkeit haben, dir selbst zu überlegen, was du über die kleinen Lebewesen herausfinden möchtest.

 

Gesellschaftswissenschaftliches Profil Erdkunde, Geschichte, Politik

Thema: Leben der Menschen in fremden Kulturkreisen in Vergangenheit und Gegenwart Der Unterricht im Wahlpflichtbereich läuft in vielen Punkten ganz anders als in den anderen Fächern, weil Schüler und Lehrer nicht durch den engen Stoff- und Zeitplan im normalen Verlauf eines Schuljahres oder die Grenzen eines einzelnen Faches gebunden sind. Auch die Methoden unterscheiden sich vom „normalen Unterricht“, da im WPU das selbständige und vertiefte Arbeiten im Vordergrund steht. Am Ende einer längeren Gruppenarbeits- oder Projektphase kann oft ein von den Schülerinnen und Schülern erarbeitetes Produkt präsentiert werden (Plakat, Powerpoint, Ausstellung ...). Auch bei den Unterrichtsmaterialien steht nicht ein Schulbuch im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten stattdessen mit Informationen aus dem Internet, der Schulbibliothek, aus Originalquellen oder Interviews mit Menschen sowie aus Dokumentaroder auch Spielfilmen. In diesem Rahmen haben die Schülerinnen und Schüler einen großen Einfluss auf den Inhalt des Schuljahres, denn wir werden zu Beginn über die Reihenfolge der möglichen Themen abstimmen und es können auch eigene Vorschläge gemacht werden.

English Bilingual

Do you enjoy speaking English or would you like to improve your English without doing grammar all the time? Then this may be the course for you! The bilingual course for Year 8 will be about "Water". In the first part we will do a lot of practical work (partly outdoors, partly indoors, i.e. in experiments), so this is like Biology in English. We'll look at our home river, the Leine, its creatures and other features.

The second part will have a wider scope: "Water around the World", so it is more like Geography in English, and some Politics thrown in: water seems like a given in our lives, but it is not like that everywhere and for everyone. There will always be some input, of course, but then it's your own research, in groups, pairs, or on your own, and presentations of your findings. Hopefully, you can work on something that you find interesting. The point is that we take the chance to practise our English and just "use" it.

Künstlerisches Profil: Kunst

Kreative, engagierte, künstlerisch interessierte Schülerinnen und Schüler können einen Einblick in das projektorientierte künstlerische Arbeiten gewinnen. Es werden besondere künstlerische Techniken erlernt und in individuellen Projekten angewendet. Ihr lernt handwerkliches Arbeiten, könnt euch aber auch im Bereich Foto-Film-Computer künstlerisch ausprobieren. Der Kurs ist besonders für die Schülerinnen und Schüler geeignet, die sich über den normalen Kunstunterricht hinaus künstlerische engagieren möchten.

Künstlerisches Profil: Darstellendes Spiel

Im Darstellenden Spiel lernt und erprobt ihr, wie man auf der Bühne ein ganz anderer oder eine ganz andere sein kann. Wir arbeiten am Körperausdruck, am Zusammenspiel mit anderen und an eurer Bühnensprache. Viele Übungen und Spiele, aber auch Improvisationen und kleine Szenen geben euch auch die Möglichkeit eine Aufführung vorzubereiten.

Sprachliches Profil: Französisch

Warum Französisch als 3. Fremdsprache wählen? Du hast bereits Latein oder Spanisch gelernt. Daher ist für dich Französisch gar nicht so fremd, denn es ist wie Latein oder Spanisch eine romanische Sprache. Viele Vokabeln werden dir bekannt vorkommen. Auch die Grammatik hat Ähnlichkeiten. So wirst du bereits nach wenigen Monaten in der Lage sein, dich verständigen zu können. Vielleicht hast du auch Lust am Austausch mit den Partnerschulen in Pau oder in Genf teilzunehmen. In der Klasse 10 gibt es dann die Möglichkeit, für drei Monate in Frankreich zu Schule zu gehen und am Ende der Klasse 10 kannst du eine Zertifikatsprüfung ablegen.

Sprachliches Profil: Latein

In diesem Kurs lernt man die Grundlage vieler Sprachen kennen: Latein, die Sprache der Römer. Weil nicht nur die "romanischen" Sprachen wie Französich, Spanisch und Italienisch, die direkt auf Latein zurückgehen, sondern auch Deutsch und Englisch sehr viel aus dem Lateinischen übernommen haben, kann man sich mit Lateinkenntnissen besser in der eigenen und anderen, neuen Sprachen zurechtfinden - im Wortschatz und in der Grammatik. Im Unterricht sprechen wir Deutsch und üben Latein durch Lesen, Hören, Übersetzen, manchmal Spielen und Tüfteln. Weil Latein die Weltsprache der Antike war, stellen auch unsere Texte und Materialien mehrheitlich diese antike Welt vor, in Alltagsgeschichten, Mythen, Historischem etc. aus Rom und Griechenland, aber auch Kleinasien und Germanien. Dadurch beschäftigen wir uns mit vielen Dingen, Personen und Themen, die für unsere Kultur eine entscheidende Rolle gespielt haben und uns immer noch oft begegnen. Bei Interesse ist eine Teilnahme an der Romfahrt der Lateiner in Kl. 10/11 möglich. Das Kleine Latinum bekommt man in diesem Kurs am Ende von Kl. 10.

Sprachliches Profil: Russisch

Russisch am OHG ру́

Ja, es gibt Russisch am OHG! Wer sich für diese wunderschöne und auch nicht so leichte Sprache interessiert oder schon ein bisschen Russisch kann, ist herzlich willkommen, Russisch als WPU für drei Jahre ab Klasse 8 zu wählen. Mit ein paar Sprachkenntnissen wird man in Russland mit Begeisterung aufgenommen und es erschließt sich einem die riesige Russische Föderation bis in alle Winkel. - Im Moment gibt es einen Kurs in Jahrgang 8 und in Jahrgang 9.

Russisch beginnt mit dem Erlernen der schönen und gar nicht so schweren kyrillischen Schrift, und es geht – wie in allen modernen Sprachen – darum, sich mit anderen austauschen, etwas über sich erzählen zu können und auch viel über Land und Leute zu erfahren, denn in Russland ist manches anders als hier und immer sehr interessant.

Um auch schon mal von Göttingen aus Russland näher zu kommen, haben wir im Dezember einen regen Email-Austausch mit Schülerinnen und Schülern aus Sankt-Petersburg begonnen. Außerdem sind wir dabei, die Zusammenarbeit mit einer Schule aus St. Petersburg aufzubauen.

Da in Russland Gastfreundschaft ganz wichtig ist und "durch den Magen geht", kochen wir auch mindestens einmal im Halbjahr etwas Russisches.... - und zum Unterricht gehört natürlich auch die Planung einer Fahrt nach Sankt Petersburg im 3. Lernjahr.

Sprachliches Profil: Spanisch

¡ Hola!

Im Wahlpflichtunterricht Spanisch wirst du allerhand über Spanien und über die 18 Länder in Lateinamerika, in denen auch Spanisch gesprochen wird, erfahren. Wir werden spanische Lieder singen, Spiele spielen, Bilder und Filme ansehen und uns kleine Dialoge und Rollenspiele ausdenken. Natürlich tauchen wir auch in die mittel- und südamerikanischen Kulturen ein und lernen ihre Besonderheiten kennen.

Wusstest du zum Beispiel, dass in Spanien

  • Aprilscherze“ am 28. Dezember gemacht werden?

  • eine Frage mit umgekehrtem Fragezeichen beginnt, z.B. in ¿ Qué tal ?

  • die meisten spanischen Kinder ihre Weihnachtsgeschenke erst am 6. Januar bekommen – und zwar von den Heiligen Drei Königen?

  • die meisten Spanier in der Adventszeit Lotto spielen und kurz vor Weihnachten die Lottozahlen von Kindern gesungen im Fernsehen bekanntgegeben wird? Der Hauptgewinn heißt "el gordo" = der Dicke!

  • das Verzehren von 12 Weintrauben in der Silvesternacht Glück bringt?

  • die Familien gegen 22:30 zu Abend essen?

  • sich Leute aus aller Welt am "Tomatina" Fest mit überreifen Tomaten bewerfen?

  • Ein paar Themen werden dir aus deinem anderen Fremdsprachenunterricht bekannt vorkommen, z.B. werden wir über unsere Familien und Freunde sprechen, über unser Lieblingsessen – z.B. eine "paella" oder eine "tortilla" - , das alltägliche Leben, unsere Hobbys und Vorlieben, Mexico oder Argentinien, das grüne Spanien, die Umwelt, unser soziales Engagement und vieles mehr. Wir freuen uns auf dich und sagen schon mal:

¡ Hasta pronto !

WPU- Profile in den Jahrgängen 9 und 10

Profil I a: Naturwissenschaftliche Wettbewerbe

Dieses Angebot richtet sich an engagierte und naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler. In der 9ten und 10ten Klasse findet der WPU jeweils vierstündig (Fr. 5.-8) statt. Man muss NICHT den Wettbewerbs- oder Naturwissenschafts-WPU in der 8ten Klasse besucht haben. Man sollte aber mindestens gute Leistungen in einem der NW-Fächer erbracht haben. Ziel ist es, mindestens einmal (i.d.R. in der 10) an Wettbewerben wie "Jugend forscht / Schüler experimentieren" und/oder "Jugend präsentiert" teilzunehmen. Auch Teilnahmen an MINT-Olympiaden werden gefördert, wenn Schülerinnen oder Schüler daran teilnehmen wollen. Dafür verwirklichen Schülerinnen und Schüler alleine oder in Partnerarbeit eigens entwickelte Forscherideen in Projekten, die aus allen Bereichen der Naturwissenschaften und Technik kommen können.Das erfolgreiche Absolvieren des Kurses stellt gute Chancen dar, um das MINT-EC-Zertifikat zu erhalten.

Profil I b: Naturwissenschaft: Experimente und Technik

Du bist neugierig und möchtest gerne den Dingen auf den Grund gehen? Du findest es spannend die Natur zu beobachten und auch mal mit Schraubendreher oder Zange selbst Hand anzulegen? Dir macht es Spaß zu experimentieren, um dadurch Phänomene aus der Natur oder der Technik besser verstehen zu können? Dann ist das naturwissenschaftliche Profil "Experimente und Technik" genau das Richtige für dich. Hier stehen die Experimente im Vordergrund, du lernst wichtige naturwissenschaftliche und technische Arbeitsweisen genauer kennen und hast die Möglichkeit auch mal selbstständiger an einem Projekt zu arbeiten. Dabei versuchen wir auch immer wieder fächerübergreifend zu arbeiten. In vier Halbjahren zeigen sich die Naturwissenschaften Biologie, Chemie, Physik verbunden mit Technik sowie die Informatik von ihrer praxisnahen und handlungsorientierten Seite:


In der Biologie und Chemie nehmen wir uns Themen vor, in denen diese beiden Naturwissenschaften im Alltag und in unserer Lebensumwelt vorkommen. Das können ganz verschiedene Bereiche sein, zum Beispiel Lebens- oder Arzneimittel, Farb- oder Kunststoffe. Wir können uns auch mit Fragen der Umweltbelastung von Gewässern und den Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt oder der modernen Energieversorgung mit ihren Chancen und Risiken für die Umwelt beschäftigen oder uns ins Reich der Mikroorganismen vorwagen. Ihr werdet grundlegende naturwissenschaftliche Arbeitsweisen und die dazu benötigten Geräte kennenlernen und ausprobieren können, wie man durch Experimente mehr zu bestimmten Themen erfahren kann. In kleinen Projekten könnt ihr auch schon bald selbstständig Experimente zu eigenen Fragestellungen planen, durchführen und auswerten. Das kann so aussehen, dass man zum Beispiel versucht selbst herauszufinden, wie ein Mittel gegen Sodbrennen oder Kopfschmerzen wirkt. Oder ihr untersucht, wie belastet Leine oder Kiessee mit Schadstoffen sind. Ihr könnt erforschen, wie man heute leistungsfähige Batterien und Akkus baut oder wie Tiere und Pflanzen unter extremen Bedingungen überleben können.

Im Bereich Technik werdet ihr Verbrennungsmotoren zerlegen und wieder zusammenbauen, Komponenten der KFZ-Elektrik verdrahten, einfache elektronische Schaltungen mit Sensoren und Halbleiterelementen aufbauen und nebenbei die nötigen Grundlagen dazu experimentell oder theoretisch kennenlernen.

Was befindet sich eigentlich an unserem Sternenhimmel? Wie und was lässt sich dort beobachten? Gibt es Leben auf anderen Planeten, vielleicht sogar auf unserem Nachbarplaneten, dem Mars? Wie könnten außerirdische Lebensformen aussehen? Wann und wie ist das Leben auf unserem Planeten entstanden? Wie man Antworten auf solche aktuellen Forscherfragen findet - darum geht es im Kurs Astrobiologie. Ein Schwerpunkt werden eigene Beobachtungen am Sternenhimmel sein - ohne und mit einem einfachen selbstgebauten Teleskop. Aber auch hier auf der Erde lassen sich Experimente planen und durchführen, die dem Geheimnis des Lebens auf unserem und anderen Planeten auf die Spur kommen. Schließlich ist die Erde – von außen betrachtet – eben ein Planet, auf dem es Leben gibt!

Was bedeutet Digitalisierung? Warum spricht jeder vom „internet of things“? Was ist Automatisierung eigentlich? Wie kann ich das mittlerweile Selbstverständliche verstehen? Was nimmt mir die Elektronik immer wieder ab, ohne dass ich darüber nachdenke? Wenn Du auf diese und andere Fragen der modernen Technologie Antworten finden willst, dann hilft dir der Physik-Kurs digitale Technologie sicher dabei. Wir werden uns von der einfachen elektrischen Schaltung ausgehend damit auseinandersetzen, wie die moderne digitale Technologie funktioniert. Trotz der großen Automatisierung in unserer Zeit braucht es Menschen, die die Automaten entwickeln, bauen und betreuen. Daher werden wir auch handwerkliche Fähigkeiten erlernen, um z.B. eine elektronische Schaltung selbst erstellen zu können. Wir werden lernen, wie man komplexe Schaltungen aufbaut. Wir werden uns an der Schnittstelle zwischen Hardware und Software bewegen, um den Bedarf des täglichen Lebens an digitalen Systemen zu verstehen und umsetzen zu können. Immer mehr werden LEDs auch in Wohnungslampen eingesetzt. Kann man LEDs wirklich nur an und ausschalten? Nein, LEDs sind deutlich vielfältiger als einfache Glühlampen. Daher werden wir uns auch dem Thema der Ansteuerung dieser elektronischen Lichtquellen widmen.

Die tollste elektronische Schaltung, der komplizierteste technische Apparat kann heute nicht mehr ohne eine clevere Programmierung funktionieren. Selbst in einfachen Geräten wie Kühlschränken stecken heute Programme – die z.B. dafür sorgen, dass der Kühlschrank piept, wenn die Tür zu lange offensteht, aber auch wieder damit aufhört, wenn man sie zumacht. Im Bereich Informatik lernt Ihr daher, wie man Computer programmiert, und übertragt dann diese Fähigkeiten auf Eure technischen Kenntnisse.

Profil II: Pädagogik und Soziales

Profil III a: Gesellschaftswissenschaften I: Erdkunde und Geschichte

Geschichte läuft im Wahlpflichtunterricht in vielen Punkten ganz anders als im regulären Unterricht, weil Schüler und Lehrer nicht durch den engen Stoff- und Zeitplan für Geschichte im normalen Verlauf eines Schuljahres gebunden sind.

Das merkt man vor allem an den Unterrichtsmethoden. So ist der Unterricht ist fast immer projektorientiert: Das bedeutet, dass die Schüler sich mit einem historischen Thema selbstständiger als im regulären Unterricht und über einen längeren Zeitraum beschäftigen. Am Ende einer längeren Projektphase steht oft ein Produkt, das die Schüler erarbeitet haben, zum Beispiel ein selbstständiger Vortrag über die Arbeitsergebnisse, eine Präsentation in Form von Plakaten, eine gemeinsam erarbeitete Ausstellung, eine Projektmappe, eine selbst gedrehte kleine Filmdokumentation oder, oder, ... - Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, mit denen Schülerinnen und Schüler zeigen können, dass sie sich über eine längere Zeit selbstständig mit einem Geschichtsthema auseinandergesetzt haben.

Das merkt man auch an den Unterrichtsmaterialien. Nicht das Geschichtsbuch steht im Vordergrund; die Schüler arbeiten stattdessen zum Beispiel mit Informationen aus der Schulbibliothek, von geeigneten Webseiten, aus Originalquellen - vielleicht auch aus Archiven, aus historischen Romanen, historischen Spielfilmen, Filmdokumentationen, vielleicht auch aus Gesprächen mit Menschen, die Geschichte erlebt haben, oder, oder, ... – eben allen möglichen Arten von Geschichtsquellen, die wir im regulären Unterricht oft nur kurz kennen lernen.

Außerdem merkt man den Unterschied zum regulären Geschichtsunterricht natürlich an den Themen. Oft haben die Schülerinnen und Schüler in Absprache mit den Lehrern die Möglichkeit, mitzubestimmen, welche Zeiten und welche Themen im WPU Geschichte behandelt werden. So können Themen behandelt werden, die nicht auf dem Lehrplan stehen: Es gab in letzter Zeit zum Beispiel WPU Kurse zur Geschichte der Indianer, zur Zeit des Nationalsozialismus in unserer eigenen Stadt, zur Alltagsgeschichte der Menschen in der DDR, oder, oder, ... .

Fazit: Der Wahlpflichtunterricht Geschichte bietet die Chance, besondere Themen abwechslungsreich aufzubereiten und mit der Lerngruppe abzustimmen, da die Auswahl an Methoden, Arbeitsmaterialien und Themen vielfältiger als im regulären Unterricht sein kann.


Im Wahlpflichtkurs Erdkunde haben die Schülerinnen und Schüler einen großen Einfluss auf die Themenwahl. Es soll ein Hauptaugenmerk auf Themen und Methoden liegen, die im "normalen" Unterricht in diesen Jahrgangsstufen nicht oder nur ausschnitthaft betrachtet werden können, wie zum Beispiel:
Der Blick auf ferne Räume, z.B.

  • Down Under: Australien, Neuseeland und die Südsee

  • Lebensverhältnisse in ausgewählten Ländern Afrikas (z.B. Kenia/Namibia)

  • Lateinamerika

  • Südostasien, Ostasien

Der Blick auf die Agenda 2030 und die 17 Ziele einer Nachhaltigen Entwicklung mit möglichem Fokus auf:

  • Die Situation von Jugendlichen in anderen Teilen der Welt

  • Isolierte/bedrohte Völker

  • Ökolandwirtschaft contra industrielle Landwirtschaft

  • Weltmeere: Schatzkammer und Problemraum

  • Ökologischer Fußabdruck, Grenzen des Wachstums

  • Urbanisierung: Die Welt wird Stadt

  • Alternative Energiequellen

  • Klimawandel und Extremwetterereignisse

Im Erdkunde-WPU wird auf die Arbeit mit vielfältigen Materialien sowie auf die eigenständige Erarbeitung ausgewählter Fragestellungen besonderer Wert gelegt.
Auch kleine Exkursionen, empirische Erhebungen (z.B. Befragungen) und die Einladung von/der Besuch bei Experten sind möglich.
Durch die Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universität Göttingen stehen viele Möglichkeiten offen, in Kontakt mit aktuellen Forschungsfragen im Bereich Geographie zu treten.

Profil III b: Gesellschaftswissenschaften II: Politik-Wirtschaft - Die Schülerfirma

Machen dich diese Schüleraussagen neugierig?

Verkaufst du gern? Bist du kreativ? Magst du den Umgang mit Menschen oder/und auch mit Zahlen?

Der WPU-Schülerfirma findet 4-stündig jeden Freitag statt und freut sich über weitere interessierte Schülerinnen und Schüler. Inhaltlich entwickeln wir Geschäftsideen, die wir dann auch konkret am OHG umsetzen. So haben wir zum Beispiel die NEUE OHG-Schulkollektion entworfen und verkaufen die Produkte mittlerweile sehr erfolgreich. Wir nehmen an Gründungswettbewerben teil, fahren zur Schülerfirma-Messe und machen Betriebsbesichtigungen. Zudem sorgen wir oft für das Catering bei schulischen Veranstaltungen. Erstmalig haben wir eigene T-Shirts im Siebdruckverfahren selber bedruckt und u.a. auf dem Göttinger Weihnachtsmarkt verkauft.

Ist deine Idee schon dabei? Oder interessierst du dich mehr für Werbung, für Finanzen oder für Crowd Funding? Jedenfalls solltest du Motivation, Engagement und Arbeitseifer mitbringen, denn wir beteiligen uns an zahlreichen Sonderaktionen innerhalb und außerhalb der Schule und lernen somit die Welt der Wirtschaft praxisnah kennen.

Profil III c: Gesellschaftswissenschaften III: Geschichte und Darstellendes Spiel

Eine Aufführung zu einem historischen Thema auf die Bühne bringen, ist das Ziel dieses Kurses. Bis es dazu kommt, werdet ihr alles erforschen, herausfinden, lernen und erproben, was ihr dazu an Informationen und Techniken braucht.

Im Darstellenden Spiel lernt ihr, wie ihr auf der Bühne etwas spielen könnt, so dass das Publikum es spannend und interessant findet. Vielleicht werdet ihr springen, kriechen, stampfen, schleichen, schlurfen oder rennen. Vielleicht werdet ihr schreien, flüstern, stottern, singen, brüllen, oder säuseln. Vielleicht werdet ihr euch verneigen, prügeln, streicheln, anrempeln, wundern oder marschieren. Wir probieren alles aus und betrachten die Wirkung.

In Geschichte forscht ihr zum Leben von Menschen aus einer bestimmten Zeit in der Geschichte. Ihr könntet zum Beispiel die Lebensgeschichte von Menschen erforschen, die sich in der Zeit des Nationalsozialismus verstecken mussten, die flohen oder als Zwangsarbeiter in Lager gepfercht worden sind. Oder ihr erforscht, wie sich die Massen haben begeistern lassen und wie sie sich von den Nationalsozialisten haben gleichschalten lassen.

Dieser WPU-Kurs arbeitet auch mit unseren Kooperationspartnern zusammen, so nutzen wir auch zusätzliche Angebote der Klassik-Stiftung in Weimar (Thüringen)
oder dem Deutschen Theater in Göttingen. Das bedeutet, dass wir mehrfach nicht in der Schule arbeiten werden, sondern z.B. im Deutschen Theater an Workshops teilnehmen, zu Veranstaltungen nach Weimar fahren, im Stadtarchiv Göttingen forschen und Ausstellungen besuchen.
Und dann könnt ihr die Ergebnisse eurer Arbeit in einer Schulaufführung euren Mitschülerinnen und Mitschülern und anderen Interessierten zeigen. Dann heißt es: Vorhang auf!

 

Profil IV: Künstlerisches Profil

Darstellendes Spiel:
In diesem fächerübergreifenden Kurs arbeiten Darstellendes Spiel und Kunst Hand in Hand. Das Ergebnis wird eine Theateraufführung oder ein Film sein. Lerne auf der Bühne zu stehen und überzeugend zu spielen und zu sprechen! In Übungen, Improvisationen und kleinen Szenen werden die Grundfertigkeiten des Darstellenden Spiels
vermittelt und eingeübt. Ob ihr euer Stück selbst schreibt oder nach einer literarischen Vorlage gearbeitet wird, könnt ihr mitbestimmen.

Die Ausstattung des Stückes wie Kostüme, Requisiten, Bühnenbild, Projektionen, vielleicht auch Masken oder Puppen werden im WPU-Kunst erstellt und entwickelt. Auch Film- und Tonschnitt können für die Inszenierung benötigt werden.

Kunst
Erweitere deine künstlerischen Grundkenntnisse und traue dich an ungewöhnliche Projekte! Indem du deine zeichnerischen, malerischen und gestalterischen Fähigkeiten erweiterst, lernst du, dir Größeres und Komplizierteres zuzutrauen. In Zusammenarbeit mit dem Fach „Darstellendes Spiel“ können Masken, Kostüme und Bühnenbilder entworfen werden. Vom naturgetreuen Abbilden über das bildhauerische Arbeiten bis zur multimedialen Installation kann alles dabei sein.
Ideen und Anregungen holen wir uns bei Theaterbesuchen und auf Kunstausstellungen und für besondere Projekte wie Graffiti und Figurenbau arbeiten wir auch mit externen Künstlerinnen und Künstlern zusammen. Auch die Teilnahme an einem Wettbewerb für Film oder Theater ist möglich.

Erweitere deine künstlerischen Grundkenntnisse und traue dich an ungewöhnliche Projekte! Indem du deine zeichnerischen, malerischen und gestalterischen Fähigkeiten erweiterst, lernst du dir Größeres und Komplizierteres zuzutrauen. In Zusammenarbeit mit dem Fach Darstellendes Spiel können Masken, Kostüme und Bühnenbilder entworfen werden. Vom naturgetreuen Abbilden über das bildhauerische Arbeiten bis zur multimedialen Installation kann alles dabei sein. Ideen und
Anregungen holen wir uns auch im Theater und auf Kunstausstellungen.

Profil V a: Sprachen bilingual

Du sprichst gerne Englisch und interessierst dich für das Leben in aller Welt, für Geschichte oder aktuelle gesellschaftliche Probleme? Dann bist du im Bili-Unterricht genau richtig!

Erdkunde bilingual

Im WPU Erdkunde bilingual lernst du nicht nur, dich in englischer Sprache zu verschiedensten Themen ausdrücken zu können. Wir arbeiten in kleinen und größeren Projekten zum Thema:  "Living and working... all over the world".

In Klasse 9 beleuchten wir verschiedene Raumbeispiele und Nutzungskonflikte in der Welt. Im letzten Jahr entstanden zum Beispiel selbst gedrehte Lehrfilme zu folgenden Themen:

  • Nachhaltige Entwicklung in Indien (Sustainable development in India)

  • Kinderarbeit in Bangladesh (Child labour in Bangladesh)

  • Palmölproduktion in Indonesien (palm oil production in Indonesia)

  • Was hat Kinderarbeit mit meinem Geburtstagsgeschenk zu tun? (What has child labour got to do with my birthday present?)

Geschichte bilingual:

Im bilingualen Unterricht Geschichte können so ungewöhnliche Themen behandelt werden wie "History of Sports"" oder "History of the Blacks in the USA" – auf jeden Fall wird dabei Englisch gesprochen.

Ebenso möglich sind historische Dokumentationen zu unseren Heimatorten, dabei können Filme, Powerpoint-Präsentationen oder Plakate entstehen. Natürlich habt ihr auch die Möglichkeit, eigene Themenideen einzubringen. "Historical Goettingen" und "The History of Esebeck" waren bereits im Programm, aber auch außereuropäische Geschichte wie z.B. "The Maya"oder "The Aztecs" sind interessante Möglichkeiten, ein geschichtliches Thema aufzugreifen und dabei gleichzeitig Englisch zu
trainieren.
Natürlich ist das auch möglich mit Themen wie "American Revolution" oder "Industrial Revolution". Wenn ihr also euer Englisch üben wollt, ohne Angst davor Fehler zu machen und interessiert seid an geschichtlichen Themen, dann ist dieses Angebot genau richtig für euch.

Politik-Wirtschaft bilingual

Im bilingualen Unterricht im Fach Politik/Wirtschaft geht es um aktuelle wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen, die auf ENGLISCH besprochen und bearbeitet werden. Dabei werden wir zum Beispiel das Thema FAST FOOD mit all seinen Facetten beleuchten: Attraktivität, gesundheitliche Aspekte, die Unternehmen und deren Werbekonzepte (Mc Donald`s / Burger King), die Herkunft der Lebensmittel, Risiken und Nebenwirkungen...Oder es geht um die Produktion einer Jeanshose – wir betrachten den Weg einer Jeans vom „Stoff zur Hose“ – und untersuchen die Schattenseiten der Produktion unseres geliebten Beinkleides.

Beim Thema „Food for Waste?“ könnte am Anfang der vielbeachtete und preisgekrönte Dokumentarfilm "Taste the Waste“ stehen, der die massive Lebensmittelverschwendung in den westlichen Industrienationen kritisiert. Die Wortfelder "food" und "cooking" werden bearbeitet.

Inhaltlich könnte folgenden Fragen nachgegangen werden:

  • Woher kommen Lebensmittel?

  • Warum wird verschwendet?

  • Wie wird verschwendet (inklusive Ortserkundung in Göttinger Lebensmittelläden und Supermärkten)?

  • Wie verhalte ich mich selbst: verschwenderisch oder sparsam?

Die Schülerinnen und Schüler lernen Statistikauswertungen in der englischen Sprache vorzunehmen. Am Ende steht eine campaign speech, für die typische Floskeln einstudiert werden.

Des Weiteren kann es sein, dass wir uns mit dem Thema Rassismus – in unterschiedlichen Ländern, zu unterschiedlichen Zeiten etc. – beschäftigen. Oder mit ... - je nachdem, woran die Schülergruppe gerade besonderes Interesse hat.

Auf jeden Fall aber stehen schülerorientierte Aktivitäten stehen im Vordergrund, z.B. Projekt-und Gruppenarbeit. Zudem werden Präsentationsformen eingeübt und die Teilnahme an Wettbewerben wird vorbereitet. Auch Expertenbefragungen und Erkundungen stehen auf dem Programm.

Profil V b: Sprachen: Spanisch/Russisch/Latein/Französisch - Weiterführung aus Jahrgang 8

Hier ist keine Neuwahl möglich.