Schule öffnet wieder

Langsam und stufenweise nehmen wir den Unterricht wieder auf. Bald sind hoffentlich alle Jahrgänge wieder in der Schule. Details dazu finden sich in den Mitteilungen vom 28. Mai.

Die Planungen des Präsenzunterrichts für die jeweiligen Gruppen 1 und 2 ändert sich trotz der Schulschließung seit dem 3. Juni nicht, das heißt die vorgesehenen Wochen für die Gruppen bleiben bestehen. Eine Ausnahme hierzu stellt der 11. Jahrgang dar, hier ändert sich die Reihenfolge, damit nach der Gruppe 1, die bereits vom 25. bis 29. Mai in der Schule war, auch die Gruppe 2 in die Schule kann.

Alle diese Planungen sind natürlich abhängig davon, wann die Schulen in Göttingen wieder öffnen können.

Jahrgangübergreifende Informationen

Mitteilungen der Schulleiterin vom 28. Mai

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in den letzten Tagen haben sich ein paar Änderungen im Schulbetrieb ergeben, über die ich Sie und euch gerne kurz informieren möchte:

  1. Die Maskenpflicht der Stadt Göttingen wurde zwar aufgehoben, aber ich möchte aufgrund der räumlichen Enge die dringende Empfehlung geben, zum Schutz aller eine Maske / einen Mund-Nasen-Schutz im Schulgebäude außerhalb der Klassenräume zu tragen.

Auch bitte ich nochmals darum darauf zu achten, dass die Abstandsregel sowohl im Gebäude als auch außerhalb des Gebäudes unbedingt eingehalten wird.

  1. Leider hat unser Kioskbetreiber krankheitsbedingt den Pachtvertrag mit der Stadt Göttingen kurzfristig zum 31. Mai 2020 gekündigt. Eine Nachfolge zeichnet sich ab und wir hoffen, dass der Kiosk zu Beginn des neuen Schuljahres dann in gewohntem Umfang wieder eröffnet werden kann.

Liebe Schülerinnen und Schüler, bitte nehmt euch daher bis zu den Sommerferien auf jeden Fall genügend Verpflegung mit in die Schule.

  1. Derzeit ist vorgesehenen, dass die Jahrgänge 5 und 6 dann als letzte Jahrgänge ab 15. Juni wieder in die Schule zum Präsenzunterricht zurückkehren. Zumindest bis zu den Sommerferien können wir nun alle Jahrgänge unter Einhaltung der Hygienevorschriften beschulen, da uns für einen ganzen Jahrgang zusätzlich Räume in der S-Arena zur Verfügung gestellt werden. Das ist zwar ein Provisorium, aber wir sind dem Betreiber, der GoeSF, sehr dankbar, dass er uns spontan seine Unterstützung zugesagt hat. In unseren vielen kleinen Klassenräumen wäre die Unterbringung der größeren Klassen bei Einhaltung der Hygienevorschriften nicht möglich, auch wenn jeweils nur die Hälfte der Schülerinnen und Schüler anwesend ist. Die 8. Klassen werden bis zum Schuljahresende in der S-Arena jeweils einen ihnen zugewiesenen Raum bekommen.

Damit die größeren Klassen dann auch unter Einhaltung der Abstandsregel unterrichtet werden können, wird ab 15. Juni einem Teil der jetzt schon im Präsenzunterricht beschulten Klassen ein neuer Raum zugewiesen. Geplant ist, dass die 5./6. Klassen auf jeden Fall in ihren eigenen Klassenräumen im D-Trakt unterrichtet werden.

  1. Die Zeugniskonferenzen werden an den im Terminplan angegebenen Terminen stattfinden. Zuvor werden die Noten mit den Schülerinnen und Schülern besprochen.
    Die Zeugnisausgabe wird in den letzten Tagen des Schuljahres organisiert, Details werden wir Ihnen und euch rechtzeitig mitteilen.

Ihnen und euch wünsche ich, auch im Namen aller Lehrerinnen und Lehrer, schöne Pfingsttage,

herzliche Grüße,

Aus aktuellem Anlass: Brief der Schulleiterin zur Maskenpflicht in der Schule

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

da es in den letzten Tagen mehrfach Anfragen bezüglich der Maskenpflicht gab, möchte ich kurz erläutern, weshalb wir an dem Tragen der Masken im Gebäude außerhalb des Klassenraumes festhalten möchten.

Ich danke Ihnen für Ihre vielzähligen Rückmeldungen zu unserer Vorgabe, die Masken in den Gängen zu tragen. Ihre Rückmeldungen reichten von  Unverständnis, weshalb nicht IMMER und ÜBERALL auf dem Schulgelände Masken getragen werden können bis hin zu Kritik, weshalb überhaupt in einem eingeschränkten Bereich Masken getragen werden sollen.

Das Niedersächsische Kultusministerium führt auf seiner Internet-Seite aus, dass das Tragen von Masken freiwillig sei. Gleichzeitig führt der Niedersächsische Rahmen-Hygienplan Corona Schule aus, dass im Unterricht das Tragen von Masken nicht erforderlich sei, da der Sicherheitsabstand gewährleistet sei.

Wir haben die räumliche Unterbringung der Schülerinnen und Schüler so organisiert, dass der Sicherheitsabstand in den Klassenräumen gewährleistet ist. Allerdings sind unsere Flure teilweise nur 1,80 m breit, so dass wir den Sicherheitsabstand hier nicht gewährleisten können, zumal es aufgrund fehlender zusätzlicher Aufgänge auch nicht möglich ist, die Schüler nur immer in eine Richtung zu leiten. Daher hat unser Arbeitssicherheitsausschuss unter Berücksichtigung der Gefährdungsbeurteilung unseres Sicherheitsbeauftragten einstimmig beschlossen, dass die Schülerinnen und Schüler nur auf den kurzen Wegen außerhalb des Klassenraumes im Gebäude Masken tragen.

Ich bitte Sie um Verständnis für diese Regelung und um Unterstützung der Umsetzung.

Wir alle hoffen sehr, dass es binnen kurzer Zeit gar nicht mehr nötig sein wird, Masken zu tragen. Aber im Moment möchte ich aus den genannten Gründen bei der Entscheidung bleiben.

Gerne können Sie mich bei Gesprächsbedarf anrufen.

Mit freundlichen Grüßen,
Rita Engels

Brief der Schulleiterin an Eltern und Schüler*innen vom 19. Mai

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit letzter Woche kehren nun allmählich die einzelnen Jahrgänge wieder zum Präsenzunterricht in die Schule zurück. Die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs kommen in ihren jeweiligen Kursen zur Hälfte im täglichen Wechsel. Die 9. und 10. Klassen, die seit dem 18. Mai zurück sind, und die Klassen des 11. Jahrgangs, die voraussichtlich am 25. Mai zurückkehren werden, kommen jeweils hälftig wochenweise zur Schule. Die jeweils andere Hälfte lernt dann in dieser Zeit weiter im Distanzunterricht.

Die weiteren vorläufigen Planungen unserer Landesregierung sind, dass

  • der 7./8. Jahrgang am 3. Juni und
  • der 5./6. Jahrgang am 15. Juni

in die Schulen zurückkehren wird.

Da in der Schule strenge Vorgaben durch den Niedersächsischen Rahmen-Hygieneplan umgesetzt werden müssen, kann in allen Jahrgängen nur jeweils die Hälfte einer Klasse gleichzeitig beschult werden.

Im Moment suchen wir nach Lösungen, wie wir die Hygienevorschriften bei unserer Raumknappheit und den vielen kleinen Räume im A-Trakt umsetzen können. Die Klassen werden wir rechtzeitig über die weiteren organisatorischen Planungen informieren und rechtzeitig vor ihrer Rückkehr mit den notwendigen Informationen und Materialien versorgen.

Sofern allerdings Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt – ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. Die Eltern bitte ich, uns darüber zu informieren, wenn Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt; eine schriftliche Bestätigung des Elternhauses reicht aus. Diese Schülerinnen und Schülern verbleiben im Online-Unterricht mit jeweils dem Teil der Klasse, der ohnehin zu Hause lernt.

Auch der Präsenzunterricht ist aufgrund der besonderen Umstände nicht vergleichbar mit dem uns vertrauten Schulunterricht, da viele Arbeitsformen aufgrund der Abstands- und weiterer Hygieneregeln gar nicht möglich sind. Neben der inhaltlichen Arbeit soll dieser Unterricht in der Schule auch den wichtigen persönlichen Kontakt zwischen euch Schülerinnen und Schülern und euren Lehrerinnen und Lehrern sichern und auf eure Bedürfnisse in Bezug auf Austausch und Gespräche in dieser für uns alle schwierigen Zeit Rücksicht nehmen. Außerdem soll er dazu beizutragen, die Möglichkeiten des Online-Lernens zu verbessern und entsprechende Grundlagen dafür zu optimieren.

Der Präsenzunterricht kann nur von den dafür zur Verfügung stehenden Lehrkräften übernommen werden, die zudem weiterhin einen Teil ihrer Lerngruppen im Online-Unterricht betreuen. Daher ist es auch nicht möglich, in allen Klassen einer Jahrgangsstufe die gleichen Fächer zu unterrichten oder bestimmte Fächer bevorzugt zu behandeln. Wir bitten Sie und euch um Verständnis, dass wir weitgehend nach dem für dieses Halbjahr vorliegenden Stundenplan zu unterrichten, aber nur in geringem Umfang zusätzliche Vertretungsstunden ermöglichen können. Dabei werden wir Sorge dafür tragen, dass alle Lerngruppen mindestens vier Stunden Unterricht am Tag haben.

An folgenden Tagen entfällt der Unterricht, d.h. sowohl der Präsenzunterricht als auch der Online-Unterricht:

Do., 21.Mai: Feiertag (Christi Himmelfahrt)

Fr., 22. Mai: Brückentag

Mo., 01. Juni: Feiertag (Pfingsten)

Di., 02. Juni: Pfingstferien

Die ersten Schülerinnen und Schüler haben bereits gefragt, wie denn die Zeugniskonferenzen und die Zeugnisausgabe organisiert werden. Zurzeit wissen wir noch nicht, welche Vorgaben wir diesbezüglich von unserem Kultusministerium bekommen und wie die Umsetzung erfolgen wird, aber wir werden natürlich einen Plan für die Zeugnisausgabe erstellen und rechtzeitig darüber informieren. Ganz sicher werden alle Schülerinnen und Schüler zum Schuljahresende ihre Zeugnisse bekommen.

Noch eine kurze Bemerkung zur Maskenpflicht: Die Stadt Göttingen hat ab 15. Mai die Maskenpflicht in Schulen aufgehoben. Wir halten allerdings das Tragen eines Mund-Nasenschutzes im Gebäude außerhalb der Unterrichtsräume aufgrund der räumlichen Enge für sehr sinnvoll und behalten bis auf weiteres die Maskenpflicht im Gebäude außerhalb der Unterrichtsräume bei.

Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen weitere Routinen im Hinblick auf den Wechsel von Online- und Präsenzunterricht bzw. die gleichzeitige Beschulung einer Hälfte der Lerngruppe in der Schule und der anderen Hälfte der Lerngruppe im häuslichen Unterricht entwickeln.

Bei Fragen können Sie sich immer gerne an uns wenden.

Für die nächsten Wochen wünsche ich Ihnen und euch einen optimistischen Blick nach vorne und weiterhin Gesundheit!

Mit herzlichem Gruß, auch im Namen der gesamten Schulleitung und des Kollegiums,

Der Brief als Download

Übersicht über Räume und Pausenbereiche für die Jahrgänge 7 bis 12

Jahrgang 12 / Q1

Unterrichtsplan der Q1 nach Gruppen

 

Klausurplan für die Kurse der Q1
Raumplan für die Kurse der Q1
Informationen zu Ablauf und Hygiene

Jahrgang 11

Unterrichtsplan Klasse 11 nach Gruppen

Achtung - abhängig davon, wann die Schule nach der erneuten Schließung vom 3. Juni wieder öffnen kann, ändert sich unter Umständen die Reihenfolge der Gruppen. Genaue Informationen finden sich hier, sobald die Stadt Göttingen das weitere Vorgehen bekannt gibt.

Präsenzunterricht in der Schule ab 25.05. im Umschichtmodell für die Klasse 11

 

Organisationsrahmen für den Jahrgang 11
Informationen zu Ablauf und Hygiene für den Jahrgang 11

Jahrgänge 9 und 10

Unterrichtsplan der 9. und 10. Klassen nach Gruppen
Organisationsrahmen für die Jahrgänge 9 und 10
Weitere Vorgaben für den Unterricht

In der Sekundarstufe I werden die Klassen ebenfalls geteilt. Die Schülerinnen und Schüler werden im wöchentlichen Wechsel zur Schule kommen, die jeweils andere Gruppe wird weiter im Online-Unterricht arbeiten.

Weitere Vorgaben, die wir einhalten müssen:

  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen immer nur in ein und demselben Klassenraum und dort auf demselben Platz sitzen, es entfällt also die Nutzung der Fachräume (NW, Kunst, Musik).
  • Es gibt keine Leistendifferenzierung in der 2. Fremdsprache und in Religion/WN.
  • Der Wahlpflichtunterricht entfällt.
  • Statt des Sportunterrichts findet durch die jeweilige Sportlehrkraft im Klassenraum "Ersatzunterricht" statt.
Informationen zu Ablauf und Hygiene für die Jahrgänge 9 und 10

Jahrgänge 7 und 8

Unterrichtsplan der 7. und 8. Klassen nach Gruppen
Organisationsrahmen für die Jahrgänge 7 und 8
Weitere Vorgaben für den Unterricht

In der Sekundarstufe I werden die Klassen ebenfalls geteilt. Die Schülerinnen und Schüler werden im wöchentlichen Wechsel zur Schule kommen, die jeweils andere Gruppe wird weiter im Online-Unterricht arbeiten.

Weitere Vorgaben, die wir einhalten müssen:

  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen immer nur in ein und demselben Klassenraum und dort auf demselben Platz sitzen, es entfällt also die Nutzung der Fachräume (NW, Kunst, Musik).
  • Es gibt keine Leistendifferenzierung in der 2. Fremdsprache und in Religion/WN.
  • Der Wahlpflichtunterricht entfällt.
  • Statt des Sportunterrichts findet durch die jeweilige Sportlehrkraft im Klassenraum "Ersatzunterricht" statt.
Informationen zu Ablauf und Hygiene für die Jahrgänge 7 und 8

Jahrgänge 5 und 6

Unterrichtsplan der 5. und 6. Klassen nach Gruppen
Organisationsrahmen für die Jahrgänge 5 und 6

Informationen seit der Schulschließung

Informationen der Schulleitung vom 29. April zur Wiederaufnahme des Unterrichts und zur Bewertung am Schuljahresende

Der Schulleitungsbrief vom 29. April als PDF zum Download

Wie geht es weiter?

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nun sind unsere Schülerinnen und Schüler schon fast 2 Wochen lang im Online-Unterricht und wir hoffen, dass bei aller Belastung in dieser Zeit und unter diesen Umständen zumindest der schulische Alltag schon etwas „routinierter“ verläuft.

Leider wissen wir immer noch nicht, wie und wann die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts ablaufen wird. Bislang steht fest, dass

der 12. Jahrgang am 11. Mai und

der 9. und 10. Jahrgang am 18. Mai

in die Schule zurückkehren wird und dass im täglichen Wechsel die Schülerinnen und Schüler einer Klasse jeweils zur Hälfte in die Schule kommt. Dabei müssen in der Schule strenge Hygieneregeln umgesetzt werden.
Der 12. Jahrgang wird zur Vorbereitung dazu Mitte der kommenden Woche eine Präsentation zum Hygieneschutz sowie ein Handout zum Verhalten in der Schule mit den wichtigen Details zugeschickt bekommen. Außerdem erhalten die Schülerinnen und Schüler einen genauen Plan, wann sie zu welchem Zeitpunkt in welchem Raum sein sollen und wie die Pausen gestaltet werden.
Der 9. und 10. Jahrgang erhält die für die Schülerinnen und Schüler wichtigen Informationen in der Mitte der übernächsten Woche, d.h. etwa am 13. Mai.

Zum Schutz für uns alle ist es unbedingt notwendig, dass die Informationen zur Organisation und zur Beachtung der Hygienevorschriften bereits vor der Rückkehr in die Schule sehr genau gelesen und dass die Regeln und Vorgaben sehr genau eingehalten werden.

Für die Jahrgänge 11, 7 und 8 sowie 5 und 6 steht bislang noch kein genauer Termin für die Rückkehr in die Schule fest – vorgesehen ist im Moment eine schrittweise Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts ab Ende Mai. Über die genauen Termine und die organisatorischen Maßnahmen werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Sicher fragen Sie sich und fragt ihr euch, wie ihr am Ende des Schuljahres bewertet werdet. Für den Fall, dass bis zu den Sommerferien kein Unterricht mehr in der Schule stattfinden kann, mussten die Lehrkräfte bereits am 15. April Noten in der Schule mit dem Leistungsstand bis zum 13. März abgeben. Vor dem 13. März bereits aufgegebene Langzeitaufgaben, wie beispielsweise der Bericht zum Diakoniepraktikum oder Referate, fließen natürlich später in die Bewertung ein. Für die Jahrgänge 11 und 12 gilt, dass Leistungen des Online-Unterrichts bei der Notengebung am Schluss des Schuljahres berücksichtigt werden, während für die Klassen 5 bis 10 die Leistungen des Online-Unterrichts nur auf ausdrücklichen Wunsch der Schülerin oder des Schülers berücksichtigt werden unter der Voraussetzung, dass erkennbar ist, dass die Leistung eigenständig erbracht wurde.
In den Jahrgängen 11 und 12 muss in den Fächern, in denen noch keine Klausur geschrieben wurde und auch keine Klausur mehr geschrieben werden kann, mindestens eine sog. Ersatzleistung erbracht werden. Das kann z. B. eine längere Hausarbeit sein.

Was die Versetzungen in den nächsthöheren Jahrgang betrifft, so gibt es besondere Regelungen, die wir im Einzelfall prüfen. In jedem Falle sollten Eltern sowie Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit nutzen, mit den Klassenlehrkräften zu sprechen, wenn es Anlass zur Sorge oder Rückfragen zur Versetzung gibt. Die Klassenlehrkräfte werden von ihrer Seite das Gespräch mit den Eltern und Schülerinnen und Schülern suchen und über die Möglichkeiten beraten. Das kann telefonisch geschehen, aber auch ein persönliches Gespräch in der Schule unter Einhaltung der Hygieneregeln ist durchaus möglich.

Zum Schluss noch drei weitere Hinweise:

Auf dem Schulgrundstück und im Schulgebäude außerhalb der Verwaltungs- und Klassenräume besteht auf Anordnung der Stadt Göttingen die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Es wird kein Mittagessen angeboten werden. Ob der Kiosk geöffnet werden kann, wird sich in den nächsten Tagen klären.

Für den Fall, dass Schülerinnen und Schüler noch keinen Computer, Tablet oder Laptop/Netbook für das häusliche Arbeiten zur Verfügung haben, können sie sehr gerne ein Gerät bei uns ausleihen. Wir haben eine Reihe von Leihgeräten vorbereitet. Für die Ausleihe ist die vorherige Absprache mit unserem Sekretariat über den Abholtermin notwendig.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich immer gerne an uns wenden.

Ihnen und euch wünsche ich auch für die nächsten Wochen und Monate sehr viel Geduld und immer wieder kleine positive Erlebnisse, die Mut machen.

Mit herzlichem Gruß, auch im Namen der gesamten Schulleitung und des Kollegiums,

Informationen der Schulleitung vom 16. April zum weiteren Vorgehen für die Schüler*innen der Jahrgänge 5 bis 11

Der Brief zum Download

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

So sehr wir uns auch wünschen, wieder zum ganz „normalen“ Schulalltag und überhaupt zu unserem gewohnten Alltag zurückzukehren, wir werden so rasch wohl nicht unseren Unterricht wieder in der Schule aufnehmen können.

Ab dem 20. April wird laut Erlass unseres Kultusministeriums der Unterricht zu Hause mindestens noch bis zum 4. Mai, für die meisten Jahrgänge noch einige Wochen länger, fortgesetzt, doch im Unterschied zu den ersten Wochen nun nicht mehr freiwillig, sondern verpflichtend für alle. In den letzten Wochen ist deutlich geworden, dass trotz unseres Bemühens um einheitliches Vorgehen an bestimmten Stellen mehr Absprachen sinnvoll wären. Allerdings sind einheitliche Vorgaben für das Arbeiten sehr schwierig angesichts der verschiedenen Fächer, der unterschiedlichen Arbeitsweisen aller Beteiligten, der unterschiedlichen technischen Ausstattung zu Hause, der unterschiedlichen Unterstützungsmöglichkeiten der Eltern. Wir werden also auch weiterhin ein gutes Stück flexibel bleiben müssen. Bitte gehen Sie bei den unten folgenden Hinweisen zum Arbeiten nicht davon aus, dass eine Umsetzung durch alle Lehrkräfte immer 1:1 machbar ist.

Hinweise zum Arbeiten zu Hause:

Umfang und Organisation der Aufgaben

Es wird Stundenpläne für die Schülerinnen und Schüler für die häusliche Arbeit geben.
Die Stundenpläne werden jeweils bis Sonntagabend für die Folgewoche von den Klassenlehrkräften auf Moodle hochgeladen oder per Mail an die einzelnen Klassen verschickt.

Die Aufgaben für die einzelnen Fächer werden bis Sonntagabend wiederum entweder über Moodle oder über eine Mail von den Fachlehrkräften bereitgestellt.
Sollten ausnahmsweise keine Aufgaben vorliegen, bedeutet das eine Freistunde oder zusätzliche Zeit für andere Aufgaben.

Lösungen, Rückmeldungen und Kommunikation mit den Lehrkräften

Versand der Lösungen von Schülerinnen und Schülern
Falls möglich, verschicken die Lehrkräfte Lösungen gleich mit oder zu einem späteren Zeitpunkt, so dass die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse selbständig kontrollieren können.

Rückmeldungen
Die Kommunikation mit den Lehrkräften kann auf unterschiedliche Weise erfolgen, z. B. über Moodle oder auch per Mail. Wie die Rückmeldungen und der Kontakt im Einzelnen gestaltet werden, wird den Schülerinnen und Schülern von der jeweiligen Fachlehrkraft mitgeteilt. Auf jeden Fall wird sichergestellt, dass für die Schülerinnen und Schüler mindestens einmal pro Woche die Möglichkeit des Austausches mit ihren jeweiligen Fachlehrkräften besteht.

II. Organisatorisches

Abholung von Materialien in der Schule, z. B. Schulbücher
Einige Schülerinnen und Schüler haben noch Schulbücher oder andere Unterlagen in der Schule, die sie dringend benötigen. Nach vorherigem Anruf und Terminvereinbarung in unserem Sekretariat können die Materialien abgeholt werden.

Krankmeldungen von Schülerinnen und Schüler
Falls Ihr Kind erkrankt ist und nicht arbeiten kann, melden Sie das bitte der Klassenleitung.

Not-Betreuung Jahrgänge 5-8
Für den Fall, dass Sie in den nächsten Wochen noch eine Betreuung für Ihre Kinder benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch unter 0551/4005381 oder 0151 61545862.

Quarantäne

Falls Ihr Kind in Quarantäne kommen sollte oder positiv getestet wird, bitten wir um sofortige Meldung an die Schulleitung. Vielen Dank!

Mit besten Wünschen für Ihre Familien,

Und hier noch ein kleiner Brief besonders für die Schülerinnen und Schüler:

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Eure Lehrkräfte stellen ein Programm für die kommenden Wochen auf die Beine, welches ihr ohne große Hilfe von Zuhause aus bearbeiten könnt. Dazu gibt es auch eine Art Stundenplan, den ihr jeweils bis Sonntagabend für die darauffolgende Woche zugestellt bekommt, entweder über Moodle oder per Mail. Ihr legt aber selber die Anfangszeit und eure Pausen fest. Wir halten diese vorgegebene Tagesstruktur – mit den Pausen – und die damit einhergehende Regelmäßigkeit in eurem Alltag für sehr wichtig. Bitte bearbeitet die Aufgaben gewissenhaft und sorgfältig und bemüht euch, den Plan in seiner Abfolge einzuhalten. Dabei ist es sehr ratsam, dass ihr euer Handy in der Zeit des Arbeitens und in den Bewegungspausen ausschaltet, damit ihr euch auf eure Arbeit konzentrieren könnt, zumindest in der Zeit, in der ihr es nicht zur Bearbeitung eurer Aufgaben benötigt.
Es ist sicher für uns alle, auch für eure Eltern, eine herausfordernde Ausnahmesituation, die wir nur mit einer gewissen Portion Eigenverantwortung, Selbstmotivation und Disziplin meistern können.

Wenn für einige Nebenfächer keine Aufgaben angegeben sind, ist das Absicht. Je nachdem, wie lange der Unterricht zu Hause noch weitergehen wird, nehmen wir einen Wechsel in den Nebenfächern vor und ihr bekommt einen neuen Wochenplan. Die Aufgaben stellen euch immer eure Fachlehrerinnen und Fachlehrer und diese sind dann folglich auch eure Ansprechpartner für Nachfragen.

Und nun zum Schluss noch eine Information zur Bewertung:
Sicherlich fragt ihr euch, wie es mit den Klausuren und Klassenarbeiten nach der Zeit des "Home-Schooling" weitergehen soll. Dazu können wir erst etwas sagen, sobald wir etwas Genaueres von unserer Landesregierung erfahren haben. Wir gehen aber davon aus, dass es Lösungen gibt, die fair und gut umsetzbar sind. Die Aufgaben, die ihr nun in den nächsten Wochen bearbeitet, sind zwar verpflichtend, werden aber nicht bewertet. Dennoch können die Lehrkräfte den Stoff, den ihr bearbeitet habt, nach Wiederaufnahme des Unterrichts in der Schule abfragen.

Euch und euren Familien wünsche ich, auch im Namen aller Lehrerinnen und Lehrer, dass ihr gesund und optimistisch bleibt. Wir freuen uns sehr auf die Zeit, in der wir euch wieder in der Schule begrüßen dürfen.

Herzliche Grüße,

Informationen der Schulleitung vom 16. April zum weiteren Vorgehen für die Schüler*innen der Qualifikationsphase

Der Brief zum Download

Liebe Schülerinnen und Schüler der Q1!

So sehr wir uns auch wünschen, wieder zum ganz „normalen“ Schulalltag und überhaupt zu unserem gewohnten Alltag zurückzukehren, wir werden so rasch wohl nicht unseren Unterricht wieder in der Schule aufnehmen können.

Ab dem 20. April wird laut Erlass unseres Kultusministeriums der Unterricht zu Hause mindestens noch bis zum 4. Mai fortgesetzt, doch im Unterschied zu den ersten Wochen nun nicht mehr freiwillig, sondern verpflichtend für alle. In den letzten Wochen ist deutlich geworden, dass trotz unseres Bemühens um einheitliches Vorgehen an bestimmten Stellen mehr Absprachen sinnvoll wären. Allerdings sind einheitliche Vorgaben für das Arbeiten sehr schwierig angesichts der verschiedenen Fächer, der unterschiedlichen Arbeitsweisen aller Beteiligten und der unterschiedlichen technischen Ausstattung zu Hause. Wir werden also auch weiterhin ein gutes Stück flexibel bleiben müssen. Bitte geht bei den unten folgenden Hinweisen zum Arbeiten nicht davon aus, dass eine Umsetzung durch alle Lehrkräfte immer 1:1 machbar ist.

Hinweise zum Arbeiten zu Hause:

Umfang und Organisation der Aufgaben

Ab der kommenden Woche (17. KW) gibt es nach Möglichkeit Wochenpläne oder Aufgaben, die innerhalb der Woche nach eigenem Plan bearbeitet werden können.

Die Wochenpläne werden bis Sonntagabend von den Kurslehrerinnen und -lehrern verschickt.

Ihr könnt am Montagmorgen mit der Arbeit beginnen.

Der Zeitumfang für die Aufgaben soll für die EAs 4 Zeitstunden und für die GAs zwei Zeitstunden pro Woche nicht überschreiten (darf aber durchaus geringer sein).

Lösungen, Rückmeldungen und Kommunikation mit den Lehrkräften

Versand der Lösungen von Schülerinnen und Schülern
Wo möglich, verschicken die Lehrkräfte Lösungen gleich oder auch zu unserem späteren Zeitpunkt, so dass ihr die Ergebnisse selbständig kontrollieren könnt.

Rückmeldungen
Die Kommunikation mit den Lehrkräften kann auf unterschiedliche Weise erfolgen, zumeist vermutlich über Moodle, aber auch andere Medien sind möglich, z.B. E-Mail oder Handy. Wie die Rückmeldungen und der Kontakt im Einzelnen gestaltet werden, wird von der jeweiligen Fachlehrkraft mitgeteilt. Zumindest einmal in der Woche solltet ihr die Möglichkeit haben, euch mit euren Kurslehrerinnen und Kurslehrern auszutauschen.

II. Organisatorisches

Abholung von Materialien in der Schule, z. B. Schulbücher
Einige von euch haben noch Schulbücher oder andere Unterlagen in der Schule, die ihr dringend benötigt. Nach vorherigem Anruf und Terminvereinbarung in unserem Sekretariat können die Materialien abgeholt werden.

Krankmeldungen
Falls ihr krank seid und nicht arbeiten könnt, meldet das bitte eurer Tutorin/eurem Tutor.

III. Quarantäne

Falls Ihr in Quarantäne kommen solltet oder positiv getestet werdet, bitte eine sofortige Rückmeldung sowohl an euren Tutor/eure Tutorin als auch an Frau Hartung (Tel. 0551/4005388). Vielen Dank!

Zum Schluss noch eine Information zur Bewertung:

Sicherlich fragt ihr euch, wie es mit den Klausuren und Klassenarbeiten nach der Zeit des "Home-Schooling" weitergehen soll. Dazu können wir erst etwas sagen, sobald wir etwas Genaueres von unserer Landesregierung erfahren haben. Wir gehen aber davon aus, dass es Lösungen gibt, die fair und gut umsetzbar sind.

Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr mich auch immer direkt ansprechen unter r.engels@goettingen.de oder per Tel. unter 0551/4005381.

Euch und euren Familien wünsche ich, dass ihr gut durch diese denkwürdige und auch mitunter bedrückende Zeit kommt. Bleibt gesund und immer auch ein wenig gelassen.

Mit herzlichem Gruß,

 

 



Leitfaden des Kultusministers vom 16. April für das Lernen von zu Haus aus für Eltern und Schüler*innen
Absage des Tages der offenen Tür der Göttinger Gymnasien

Der Brief hier als Download

Göttingen, im April 2020

Sehr geehrte Eltern,

aufgrund der Corona-Krise müssen leider die für Mitte Mai angekündigten „Tage der offenen Tür“ an den fünf Göttinger Gymnasien ausfallen.

Uns allen tut es sehr leid, Ihnen und Ihren Kindern ein solches Angebot in diesem Jahr nicht machen zu können. Doch im Interesse der Gesundheit Ihrer Kinder, Ihrer Gesundheit und der Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen ist die Durchführung der „Tage der offenen Tür“ in der aktuellen Lage nicht vertretbar.

Die Homepages der Schulen ermöglichen es Ihnen, sich einen vertieften Eindruck von den Angeboten der Schulen zu verschaffen. Gerne stehen wir auch für Fragen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

G. Bartelt, HG - M. Brüggemann, FKG - R. Engels, OHG - U. Koller, THG - W. Schimpf, MPG

 

Informationen der Schulleitung zur Notengebung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Sicher habt ihr / haben Sie schon durch die Medien erfahren, dass bis zum 15. April die Noten für die Schülerinnen und Schüler in allen Fächern in der Schule dokumentiert werden müssen, und zwar auf der Grundlage der ganzjährigen Leistungen, die in diesem Schuljahr bis zum 13. März gezeigt wurden. Für den 12. Jahrgang werden die Leistungen des 2. Halbjahres zugrunde gelegt. Es handelt sich aber lediglich um "vorläufige" Noten für den Fall, dass bis zu den Sommerferien kein regulärer Unterricht in der Schule stattfinden wird.

Bitte macht euch / machen Sie sich keine Sorgen wegen der Konsequenzen, die die Notengebung zu diesem Zeitpunkt im Hinblick auf eine mögliche Versetzung oder Nicht-Versetzung in die nächsthöhere Klasse haben könnten. Wir hoffen sehr, dass wir den Unterricht in der Schule in diesem Halbjahr wieder aufnehmen können. Wenn aber tatsächlich die Situation eintreten sollte, dass bis zu den Sommerferien kein regulärer Unterricht in der Schule mehr gestattet ist oder die Schule so spät wieder einsetzt, dass keine Möglichkeit mehr besteht, die nicht-ausreichenden Leistungen auszugleichen, werden wir auf der Grundlage der bis dahin hoffentlich vorliegenden Erlasse ganz sicher individuelle und zufriedenstellende Lösungen entwickeln.

In diesem Sinne bleibt und bleiben Sie so gelassen, wie es unter den gegebenen Umständen möglich ist.

Mit herzlichem Gruß,

Schüler*innen-Initiative #itsnotafaulttobeold

Liebe Schüler*innen, Liebe Eltern,
Liebe Lehrkräfte,

Auch in den Osterferien geht COVID-19 nicht an uns vorbei. Vielleicht langweilt sich der ein oder andere schon ohne die Schulaufgaben. Wir wurden gerade von einer Göttinger Initiative angeschrieben, die eine coole Idee hat und bei der wir Euch bitten möchten mitzumachen:

!AUFRUF!
Alle zusammen wollen wir die Stärke unseres Zusammenhalts beweisen. Wir möchten die Schwachen in der Gesellschaft unterstützen und besonders in den Zeiten des Coronavirus zeigen:
IHR SEID NICHT ALLEIN!
Wir möchten dieses Gefühl vor allem unseren Großeltern, Urgroßeltern und allen Bewohner*innen der Altenheime, die momentan nicht von ihren Liebsten besucht werden können.
Schreibt Briefe, malt Bilder, lasst diese Menschen wissen, dass sie nicht alleine sind!
#itsnotafaulttobeold
Schickt diese Botschaften, was auch immer ihr den Menschen sagen wollt, an die folgende Adresse und seid eine Stütze der Gesellschaft!
Nolte
Akazienweg 42
37083 Göttingen
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vielen Dank, dass sie die Mail gelesen haben, wenn sie sich als Schule entschieden haben mitzumachen, oder noch Fragen haben, würden wir uns über eine kurze Rückmeldung freuen!

 

Liebe Grüße und bleiben Sie Gesund,

 

#itsnotafaulttobeold
i.A. Tim Göbel

-----------------------

Nolte
Akazienweg 42
37083 Göttingen

E-Mail:itsnotafaulttobeold@gmx.de



3. Elternbrief vom 27. März 2020
Elternbrief vom 23. März 2020
Informationen der Schulleitung vom 16. März 2020

Tipps und Hilfen zum persönlichen Umgang mit und zum Lernen in dieser Ausnahmesituation

Schulnetz und Passwort

Solltet ihr euer Passwort, das ihr für die Verwendung eurer schulischen Email-Adresse und für den Zugang zu den Moodle-Kursen braucht, vergessen haben, gibt es die Möglichkeit dieses über eure/n Klassenlehrer*in oder Tutor*in zu bekommen:

Ihr sendet eurem/r Klassenlehrer*in oder Tutorin euren Namen und die Nummer, die unter dem Bar-/Strichcode auf dem Schülerausweis steht - NICHT die ID-Nummer!

Das dann übermittelte Kenn- bzw. Passwort gilt für:

  • moodle.ohg-goe.net (Unterrichtsmaterial)

  • nextcloud.ohg-goe.net (Kommunikation, Mail, Kalender)

  • info-ohg-goe.net (Interner Schulserver)

Für Veplon (Vertretungsplan online) gilt das nicht - dafür gibt es zurzeit keine Kennwörter.

Offizielle und verlässliche Links zur Corona-Situation

 

Zurück