Rund um Corona

Wichtige Informationen seit Schuljahresbeginn

Verhalten bei Krankheit

Auch wenn es natürlich kein Schema geben kann, das einen Arztbesuch vollkommen überflüssig macht, kann die Übersicht helfen, die Krankheit einzuordnen und die Frage zu beantworten, ob Ihr Kind zur Schule gehen sollte.

Zur besseren Lesbarkeit hier als PDF-Download.

Brief der Schulleiterin zum Schulstart nach den Herbstferien

8. Oktober 2020

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die erste Etappe des Schuljahres haben wir gut überstanden und nun habt ihr erst einmal Ferien.

Nach den Ferien gelten weiterhin die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln. Ihr findet diese Hygieneordnung samt Pausenbereichen und den Regeln unseres Miteinanders unterhalb dieses Briefes.

Die Zuordnung der Pausenbereiche haben wir für einige Klassen geändert, um nun anderen Lerngruppen die Möglichkeit zu geben, ihre Pause in direkter Schulnähe zu verbringen. Diese Zuordnung gilt zunächst bis zu den Weihnachtsferien.

Die Spielgeräte dürfen nun wieder benutzt werden, achtet aber darauf, dass ihr auch an den Spielgeräten in eurer jeweiligen Gruppe bleibt.

Die Zuweisung der Räume für das Mittagessen bleibt bestehen, den Plan findet ihr ebenso unterhalb dieses Briefes.

Zum Ferienbeginn hat Herr Kultusminister Tonne einen Brief an euch Schülerinnen und Schüler geschrieben - auch den findet ihr weiter unten.

Euch allen wünsche ich zwei schöne Ferienwochen, und ich hoffe, dass ihr gesund bleibt!

Mit herzlichem Gruß

 

Hygieneordnung, Pausenregelungen und Informationen zum täglichen Miteinander ab dem 26. Oktober 2020

Hier gibt es die gesamten Informationen zum Download

I. Informationen für alle Schülerinnen und Schüler

Allgemeine grundsätzliche Informationen

Falls ihr oder jemand in eurem Haushalt oder direktem Umfeld mit dem Corona-Virus infiziert ist oder der Verdacht auf eine Erkrankung (Atemwegserkrankung und/oder Verlust von Geruchs-/Geschmackssinn, erhöhte Temperatur) besteht, müsst ihr dies sofort der Schule melden. Bei entsprechenden Krankheitssymptomen müsst ihr auf jeden Fall zu Hause bleiben.

Informationen zur Organisation und zu den Regeln in der Schule:

Maskenpflicht

Bitte haltet euch an die Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände und im Gebäude außerhalb des Klassenraums.
Auch an den Bushaltestellen gelten Maskenpflicht und Abstandsregel.

Abstandsregel

Bitte haltet auf dem Schulgelände und im Gebäude einen Abstand von mind. 1,5 m zu allen Schülerinnen und Schülern außerhalb der eigenen Lerngruppe sowie zu allen anderen Personen in der Schule. Bitte geht immer auf der rechten Seite.

Beim Ankommen an der Schule geht bitte durch den dem Trakt zugewiesenen Eingang direkt zu dem Raum, in dem euer Unterricht stattfindet.

Die Hände müsst ihr entweder an den Zugängen desinfizieren oder im Klassenraum waschen.

Ein-/Ausgänge beim Ankommen morgens und beim Verlassen der Schule:

Trakte Zugänge
D-Trakt Ebene 1, 2 und 3 (Verwaltung, D20-26, D30-36) linker Eingang Westseite
D-Trakt Ebene 0 (D01-D05) Nordeingang D0 (Mensaausgabe)
C-Trakt Ebene 0 (Musik, Kunsträume) rechter Eingang Westseite
C-Trakt Ebene 1 (Naturwissenschaften) rechter Eingang Westseite
A10 – A22, B11-B12, B13 Nordeingang Obere Pausenhalle
A01-A09 Südeingang
BBS 1-7 über die beiden rechten Türme
BBS A-D durch die Osttürme der BBS


Bei einem Raumwechsel zwischen den einzelnen Stunden ohne Pause geht ihr direkt auf dem
nächsten Weg im Gebäude zu eurem Raum.

Lüftung

Der Unterricht findet möglichst bei geöffneten Türen statt. Es wird regelmäßig, spätestens alle 45 Minuten und in allen Pausen und vor dem Unterricht durchgehend bei Öffnung aller Fenster gründlich gelüftet, möglichst auch innerhalb der Stunden noch ein- bis zweimal. Bitte denkt daher an der Witterung angemessene Kleidung.

Leider ist aufgrund der mangelnden Lüftungsmöglichkeit ein längerer Aufenthalt in der Unteren oder Oberen Pausenhalle nicht möglich, Gruppenarbeiten sind aber innerhalb der Lerngruppen draußen durchführbar.

Bitte lasst keine Wertgegenstände in den Klassenräumen.

Geänderte Pausenbereiche

Zunächst für die Zeit zwischen den Herbstferien und den Weihnachtsferien haben wir teilweise neue Pausenbereiche festgelegt (s. beiliegende Pläne). Bitte geht in der Pause mit eurer Klasse auf den euch zugewiesenen Pausenhof.
In Regenpausen (Durchsage) könnt ihr in dem jeweiligen Klassenraum bleiben, in dem ihr vorher Unterricht habt.
Gruppen, die in einer Regenpause nicht in den Räumen (NW-Räume, Sporthalle) bleiben können, gehen in die Untere Pausenhalle (Jg. 5-8) und in die Obere Pausenhalle (Jg. 9-13).

Wenn ihr in eurem Pausenbereich in eurer jeweiligen Klassengruppe angekommen seid, könnt ihr, um etwas zu essen und zu trinken, natürlich die Masken abnehmen.

Kiosk

Bitte steht in der Pausenhalle vom Westeingang kommend her auf der Seite an, auf der der Kiosk ist. Bitte beachtet unbedingt die Abstandsregel beim Anstehen.
Verlasst die Pausenhalle auf der Seite des Südhofs, entweder durch den Westeingang vorne am C-Trakt oder direkt auf den Südhof (nur eine Richtung möglich). Wenn der Pausenbereich der Nordhof ist, geht ihr direkt über die Treppe zur A1-Ebene und über die Obere Pausenhalle auf den Nordhof. Wenn ihr den Kiosk während der Unterrichtszeit aufsucht, gilt auch das Anstehen vom Westeingang kommend, anschließend Rückkehr in den Unterricht in den A-Trakt direkt, in allen anderen Bereichen wie oben beschrieben in eine Richtung.
Bitte nutzt die Gelegenheit, auch während kurzer Pausen in den Unterrichtsstunden den Kiosk aufzusuchen.

Mensa

Der Zugang zur Essensausgabe erfolgt einzeln bzw. in eurer Klassengruppe über den Eingang aus der unteren Pausenhalle. Bitte steht mit Abstand an (vgl. auch Bodenmarkierung), bis ihr an der Reihe seid. Mit dem Essenstablett geht ihr dann auf der anderen Seite des Flures zurück in den Bereich, der eurer Klasse für die Einnahme des Essens zugewiesen wird (s. u. Klassenpläne). Die Klassenräume dürfen in der Mittagszeit nur zum Essen genutzt werden.

Aber bei Regen verbringen diejenigen von euch, die keine zugewiesenen Räume haben, ihre Mittagspause wie folgt:

Jg. 5-8: Obere Pausenhalle

Jg. 9-13: Untere Pausenhalle

Handyordnung

Die Handyordnung gilt auch weiterhin in Corona-Zeiten. Falls das Handy im Unterricht zu Unterrichtszwecken genutzt wird, ist dies mit Erlaubnis der Lehrkraft möglich.

II. Informationen zu Räumen und Pausenbereichen für die einzelnen Jahrgänge

(s. Übersichtsplan mit Pausenbereichen)

Jahrgang 5

Zugang zu regulären Klassenräumen: Westseite vom Lehrerparkplatz aus, linker Eingang

Klasse Raum Pausenbereich: Südhof Westseite zum Musiktrakt hin
5a D32 Zugang zum Pausenbereich durch die obere Pausenhalle zum SüdeingangJeweils ca. 10 Minuten vor Ende der 2. und 4. Stunde habt ihr die Möglichkeit, im Klassenraum in Ruhe euer Pausenbrot zu essen und etwas zu trinken, bevor ihr nach draußen geht.
5b D34
5c D33
5d D35
5m D36

Jahrgang 6

Zugang zu regulären Klassenräumen: Westseite vom Lehrerparkplatz aus, linker Eingang

Klasse Raum Pausenbereich: Südhof Ostseite zur BBS hin
6a D21 Zugang zum Pausenbereich durch die obere Pausenhalle zum SüdeingangJeweils ca. 10 Minuten vor Ende der 2. und 4. Stunde habt ihr die Möglichkeit, im Klassenraum in Ruhe euer Pausenbrot zu essen und etwas zu trinken, bevor ihr nach draußen geht.
6b D24
6c D22
6d D23
6m D26

Jahrgang 7

Zugang zu regulären Klassenräumen: 7a, b, d: linker Eingang Westseite vom Lehrerparkplatz aus 7c, e, m: Nordhof / Obere Pausenhalle

Klasse Raum Pausenbereich: Nordhof Westseite (an den Sitzwürfeln); Ostseite Kunsträume
7a D25 7c, 7e, 7m: auf der Seite der Sitzwürfel an der Nordseite, beginnend mit 7m aus der Pausenhalle kommend bis zur 7e Richtung Godehardstraße.

7a,7b, 7d: zwischen Fahrradschuppen und Kunsträumen C-Trakt, beginnende mit 7a bis 7d Richtung Süden (s. Plan).


7b D31
7c A10
7d D30
7e A12
7m A11

 

Jahrgang 8

Zugang zu regulären Klassenräumen: 8a,b,c,d: direkt in die jeweiligen Klassen im Pavillon 8e,8m: über den Südhof

Klasse Raum Pausenbereich Jahrgang 8: Leinepark
8a P1 Links vom Westeingang her in der Leineaue zur Kasseler Landstraße hin, beginnend mit 8m auf der Höhe des Fahrradparkplatzes, dann Richtung Süden/Kasseler Landstraße in der Reihenfolge 8e, 8a, 8b, 8c, 8d.
8b P2
8c P3
8d P4
8e A08
8m A09

 

Jahrgang 9

Zugang zu regulären Klassenräumen: Klasse 9b: Nordhof unterer Eingang an der Mensa Klassen 9a,c,d,e,m: Nordhof/Obere Pausenhalle

Klasse Raum Pausenbereich:
9a A13 LeineparkRechts vom Westeingang her in der Leineaue zur Carl-Zeiss-Str. hin, beginnend mit 9a Nähe Godehardstraße, dann Richtung Süden gegenüber Schülerparkplatz in der Reihenfolge 9b, 9d, 9e, 9m.
9b D05
9c A14
9d A18
9e A15
9m A16

 

Jahrgang 10

Zugang zu regulären Klassenräumen: die beiden Türme rechts an der BBS:
BBS 1/2: rechter Turm; BBS 3 bis 7: linker Turm

Klasse Raum Pausenbereich: Südhof Niedrigfußballfeld
10a BBS1 hinterer linker Bereich Niedrigfußballfeld (am Gebäude OHG)
10b BBS2 hinterer rechter Bereich Niedrigfußballfeld (zur BBS hin)
10c BBS3 mittlerer linker Bereich Niedrigfußballfeld (am Gebäude OHG)
10d BBS4 mittlerer rechter Bereich Niedrigfußballfeld (zur BBS hin)
10e BBS5 vorderer linker Bereich Niedrigfußballfeld (am Gebäude OHG)
10m BBS7 vorderer rechter Bereich Niedrigfußballfeld (zur BBS hin)


Achtung: Eine Bitte des Abend-Gymnasiums: die Schülerinnen und Schüler sollten bitte nicht in Gruppen auf dem Flur vor dem Abendgymnasium stehen.
Die Sitzkreise vor dem BBS-Gebäude dürfen, falls diese frei sind, in den Pausen genutzt werden.


Jahrgang 11

Zugang zu regulären Klassenräumen : über Nordeingang obere Pausenhalle (A1-Bereich) oder Südeingang (A0-Bereich)

Klasse Raum Pausenbereich: Leinepark
11F1 A17 Links vom Westeingang her in der Leineaue zur Kasseler Landstraße hin, beginnend mit 11F1 auf der Höhe der Südseite des Schülerparkplatzes, dann Richtung Süden/Kasseler Landstraße in der Reihenfolge 11F2, 11L, 11S1, 11S2Aufenthalt für Springstunden: A06 (bitte Raum mit Maske betreten und 1,5m Abstand halten).
11F2 A19
11L A20
11S1 A01
11S2 A02

 

Jahrgang Q1/Q2

Zugang: über die jeweiligen Trakt-Zugänge; Zugang zu den BBS Räumen A-D: Südtürme BBS

Kurse Räume Nordhof
Q1 und Q2 Alle Bereiche der Schule Nordhof laut Plan Richtung Osten (nicht an der Westseite an den Sitzwürfeln, dieser Bereich ist für 7. Klassen vorgesehen).
Aufenthalt für Springstunden A06 (3.-6.Std.)
Untere Pausenhalle (7./8.Std.)

Übersicht über die Pausenbereiche ab Oktober

Räume und Zeiten des Mensaessens im Schuljahr 2020/21
Übersicht über Pausenbereiche ab Oktober 2020
Briefe des Kultusministers Tonne an die Schülerinnen und Schüler (7. Oktober 2020)
Informationen zu Schuljahresbeginn
Brief des Kultusministers vom 25. September 2020

Vorgehen in Zeiten der Pandemie

Der Brief zum Download

25. September 2020

Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
das neue Schuljahr läuft seit nunmehr vier Wochen und gern nutze ich diesen Zeitpunkt, um Ihnen einen kurzen Überblick über aktuelle Themen zu geben. Wir können feststellen, dass der Start insgesamt gelungen ist. Das ist in erster Linie der guten Vorbereitung vor Ort und dem großen Engagement aller an Schule Beteiligter zu verdanken. Auch Sie als Eltern haben einen wichtigen Teil zum Gelingen beigetragen, indem Sie Ihr Kind bestärken und ermutigen und es in dieser herausfordernden Zeit begleiten. Haben Sie herzlichen Dank!
Ich freue mich, dass eine ausgesprochen große Mehrheit den Weg, den wir gemeinsam mit den Schulen gehen, mitgeht und die Schulleitungen und Lehrkräfte unterstützt und deren Arbeit in besonderer Weise wertschätzt, vielen Dank auch dafür.
Uns erreichen aber auch immer wieder Zuschriften von Eltern- sowie Schülerinnen und Schülern, die sich entweder strengere Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen wünschen oder aber – im Gegensatz dazu – die komplette Aufhebung dieser Regelungen fordern. Beide Seiten argumentieren mit Studien, die ihre jeweilige Meinung belegen sollen, sich aber gegenseitig widersprechen. Beide Positionen haben gemein, dass sie gut dazu geeignet sind, Ängste und Sorgen zu schüren und Unsicherheit zu verbreiten.
Seien Sie versichert, dass wir Ihre Sorgen sehr ernst nehmen und unsere Entscheidungen immer nur nach gründlicher Abwägung treffen. Es geht dabei sowohl um größtmöglichen Infektionsschutz aller an Schule Beteiligter, als auch um das Recht auf Bildung eines jeden einzelnen Schülers, einer jeden einzelnen Schülerin. Um letzteres gewährleisten zu können, wollen wir so viel "Normalität" in Schule und Unterricht, wie es uns angesichts der momentanen Situation verantwortbar erscheint. Dazu gehört auch, so viel Präsenzunterricht wie möglich und so viel Betreuung wie möglich für alle anzubieten.
Im weitaus überwiegenden Teil der niedersächsischen Schulen findet derzeit Präsenzunterricht im Szenario A für alle Schülerinnen und Schüler statt. Dort, wo Infektionsfälle auftreten, sind sie nach bisheriger Erkenntnislage im privaten Umfeld entstanden und "in Schule hineingetragen" worden. Das zuständige Gesundheitsamt ermittelt in Zusammenarbeit mit der Schule zunächst die direkten Kontakte der betroffenen Person und trifft dann die Entscheidung über Testungen und Quarantänemaßnahmen. Aus zahlreichen Gesprächen weiß ich, dass es immer wieder Kritik an der Arbeit und besonders an der Kommunikation der Gesundheitsämter gibt. Wir unterstützen das Finden von Lösungen wo es nur irgend möglich ist und werben für ein einheitliches und klares Vorgehen. Gleichzeitig bitte ich Sie aber auch davon abzusehen, Ihr Kind vorab "in Eigenregie" testen zu lassen. Warten Sie bitte die Anweisungen des Gesundheitsamtes ab, um die Abläufe nicht unnötig zu erschweren! Gleiches gilt auch für das Einhalten der Quarantäneregeln. Auch hier folgen Sie bitte genau den Anordnungen des Gesundheitsamtes, diese sind verpflichtend. Mir ist die Belastung durch eine etwaige Quarantäne und das Warten auf Testergebnisse sehr bewusst und dennoch bitte ich um Vertrauen in die Arbeit der Gesundheitsämter.
Die Schule trifft keine Entscheidungen über Infektionsschutzmaßnahmen, sie ist auch nicht befugt, Quarantäne zu beenden oder über die Dauer zu entscheiden, die Verantwortung dafür liegt einzig beim zuständigen Gesundheitsamt. Fragen Sie gerne nach, wenn Ihnen etwas unklar erscheint, aber versuchen Sie die Situation so anzunehmen, wie sie ist. Damit erleichtern Sie Ihrem Kind sowohl den Schulalltag wie auch eine mögliche Quarantänesituation und den nachfolgenden Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht.
Momentan gibt es keinen Anlass, landesweite Einschränkungen, wie z. B. den Wechsel zu Szenario B (Wechselmodell) zu verhängen. Im Übrigen würde auch Szenario B nicht verhindern, dass Infektionen von außen in die Schule getragen werden. Hier ist jeder und jede Einzelne gefragt. Jeder kann und muss etwas dazu beitragen, sich und andere zu schützen – auch und gerade im privaten Bereich, der sich dem Zugriff durch Schule und Ministerium entzieht. Wenn sich hier alle konsequent an Hygiene- und Abstandsregeln hielten, wäre viel gewonnen und das Risiko, Infektionen in Schule "hineinzutragen", wäre deutlich minimiert. Wir werben landesweit immer wieder für die Einhaltung der Regeln – die Verantwortung für die konsequente Umsetzung trägt jeder selbst. Bitte sprechen Sie deshalb noch einmal eindringlich mit Ihrem Kind über die Wichtigkeit des gründlichen Händewaschens, das Abstandsgebot im Alltag und das konsequente Tragen eines Mund-Nase-Schutzes, z. B. im Schulbus oder in den Schulfluren.
Es gilt auch weiterhin: Wir müssen beobachten, auswerten, abwägen und dann entscheiden. Wir behalten die sehr dynamische Entwicklung permanent im Blick, reagieren kurzfristig, wenn es erforderlich ist, und kommunizieren Änderungen und neue Vorgaben regelmäßig an die Schulen, an Sie als Eltern und für jeden einsehbar auf der Homepage des Kultusministeriums. Hinsichtlich der zu erwartenden Wetterlage im Herbst/Winter wird es zum Beispiel demnächst neue Hilfestellungen zum Thema "Lüften" geben. Das Schaubild zum Umgang mit Krankheitssymptomen während der Erkältungszeit, das Ihnen möglicherweise schon bekannt ist, hänge ich diesem Schreiben noch einmal an. Das Lüften der Unterrichtsräume wird auch in der kalten Jahreszeit eine wichtige Rolle spielen, weil der Luftaustausch ein wesentlicher Teil der notwendigen
Hygienemaßnahmen ist. Seien Sie aber gewiss, dass dies nicht bedeutet, dass die Heizungen abgestellt werden und Ihre Kinder in kalten Räumen sitzen.
Ihnen und Ihren Familien wünsche ich weiterhin alles Gute in dieser herausfordernden Zeit! Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen


Grant Hendrik Tonne
Niedersächsischer Kultusminister

Zurück