Bilingualer Unterricht

Was ist bilingualer Unterricht?

Sachfächer, z.B. Geschichte oder Erdkunde, werden auf Englisch unterrichtet.

Warum gibt es bilingualen Unterricht?
  • Englisch ist mittlerweile selbstverständlicher Teil des Arbeitsalltags vieler Menschen.
  • Die Schülerinnen und Schüler machen die exemplarische Erfahrung des Lernens und Arbeitens in einer Fachsprache.
  • Im bilingualen Unterricht entwickeln sich Fach und Sprache gleichzeitig, die Sprache wird als Werkzeug für die Auseinandersetzung mit Fachinhalten benutzt.
  • Der Forderung nach mehr Internationalität der Schule im Zeitalter der Globalisierung wird entsprochen.
Wie wird der bilinguale Fachunterricht am OHG erteilt?
  • Im Wahlpflichtunterricht (WPU) ab Kl. 7 wird ein Bili-Schnupperkurs angeboten (z.B. Family Life). Danach entscheidet sich die Schülerin/ der Schüler, ob sie/er den bilingualen Unterricht in Klasse 8 und 9 fortsetzen will.
  • In Klasse 8 werden Erdkunde und Geschichte als Wahlpflichtfächer bilingual unterrichtet, in Klasse 9 Politik/Wirtschaft und Geschichte oder Erdkunde.
Warum ist es sinnvoll, bilingualen Unterricht im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts anzubieten?
  • Die Schüler/innen können in ihren Klassenverbänden bleiben, ohne sich von ihren Freunden trennen zu müssen.
  • Inhalte und Methoden des WPU können freier als im Pflichtunterricht des jeweiligen Sachfaches gestaltet werden.
Wie wird im bilingualen Fachunterricht gearbeitet?
  • Schülerorientierte Aktivitäten stehen im Vordergrund, z.B. Projekt- und Gruppenarbeit.
  • Es werden Präsentationsformen eingeübt und die Teilnahme an Wettbewerben vorbereitet.

Was ist eigentlich ein "Bili"-Kurs? - Zwei Beispiele

Jahrgang 8 (WPU Politik)

Von wegen grauer, schlichter und einseitiger Unterricht... hier wird mit Spaß, Motivation und Qualität gelernt!

Ganz demokratisch werden unsere Projekte, die wir im Unterricht machen, abgestimmt. Es wird nicht nur die englische Sprache, sondern auch die Zusammenarbeit mit anderen Mitschülern gefördert. Diese Art des besonderen Lernens, spiegelt sich auch in unseren Projekten wieder, wie z.B.:

  • eine Produktion eines Blockbusters
  • die Gestaltung einer professionellen Präsentation (mit PowerPoint, OpenOffice, Smart Notebook)
  • die Erforschung von englischsprachigen Ländern
  • die Produktion eines kreativen T-Shirts
  • und  die Erschaffung eines Tourguides, mit vielen exotischen Städten

 

Jahrgang 9

Der bilinguale WPU Kurs besteht aus zwei Kursen; einem geographischen und einem politischen. Jeder wird zweistündig pro Woche unterrichtet. Dieser Unterricht findet auf Englisch statt. Bei besonders schwierigen Themen wird zwischenzeitlich auch auf Deutsch gesprochen.

Diese Themen haben wir u.a. bis jetzt bearbeitet:

  • Wahlkampf
    Wir gründeten unsere eigene Partei und haben einen Wahlkampf erarbeitet. Jeder musste eine politische Rede zu seiner Partei schreiben und diese dann dem Rest des Kurses vortragen.
  • Taste the Waste
    Als Vorbereitung zu diesem Thema sind wir mit unserer Lehrerin ins Kino, in den Film Taste the Waste gegangen. In den einzelnen Gruppen haben wir dann Filme gedreht zu dem Thema Lebensmittelverschwendung und Lebensmittel im Allgemeinen.
  • The T-Shirt
    Bei diesem Thema haben wir den Weg des T-Shirts verfolgt. Von der Herstellung bis zu dem Verkauf in Läden. Wir haben Kurzfilme in kleinen Gruppen gefilmt und diese dann zu einem ganzen Film zusammen geschnitten.
  • Vietnam
    Zur Zeit bearbeiten wir gerade den Vietnam Krieg. Die Ergebnisse werden wir bald in Präsentationen vorstellen und zur Hilfe benutzen wir Power Point Präsentationen und Plakate um das Erarbeitete zu veranschaulichen.

 

Und wie sieht es mit Arbeiten und Tests aus?

In unserem Bilingual Kurs schreiben wir keine Arbeiten, aber ein Test pro Halbjahr ist Pflicht. Unsere Projektarbeiten werden wie Klassenarbeiten benotet, haben also besonderes Gewicht.

Unser Unterricht unterscheidet sich sehr vom normalen Unterricht, weil...

  • ...wir mehr Freiraum haben und unsere Themen zum Teil selbst aussuchen dürfen.
  • …wir viele große Projekte machen.
  • ...wir unsere Englischkenntnisse verbessern.
  • ...wir interessante Themen bearbeiten, die im normalen Lehrplan nicht vorgesehen sind.
  • …wir neue Sachen ausprobieren können (z.B. Filmdreh, Powerpointpräsentation usw.).
  • …wir abgesehen vom Lernstoff auch allgemeines Wissen aufnehmen.