Zur Startseite
 
Otto-Hahn-Gymnasium
 
Logo

 

 

 

 

Bio-Projekt

 

Bio  EA-Kurs baut Modell einer begehbaren Zelle

Sie steht vor dem Lehrerzimmer. Sie ist groß. Sie ist grün. Sie ist begehbar.
„Sie“ ist das Modell einer pflanzlichen Zelle.

Die Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs aus dem Biologie-EA von Frau Möhle haben nach den Herbstferien mit dem Projekt begonnen, eine „große“ Zelle zu bauen, d.h., sie zu planen und die Idee so auszuarbeiten, dass nun diese lebensgroße Zelle präsentiert werden kann.

Der Ablauf war klar: Es wurden Gruppen gebildet, die für die Herstellung der jeweiligen Zellorganellen zuständig waren. Nach der Planung ging es ans Basteln. Das Grundgerüst musste zurecht geschnitten werden und brauchte einen Anstrich, der eine Zelle erahnen lässt. Außerdem musste sehr viel Kleister angerührt werden, um Chloroplasten, Tüpfelkanäle und Vakuolen aus Pappmaché zu erstellen.

Am Morgen des 9. Dezember 2009 wurde das Projekt dann vollendet, indem alle Bestandteile zusammengefügt wurden. Das Zusammenbauen musste vor dem Lehrerzimmer stattfinden, denn aufgrund ihrer Größe hätte sie nicht durch die Türen gepasst.

Das Ziel des Projektes war es, den Aufbau einer Pflanzenzelle zu verdeutlichen und eine Vorstellung davon zu erzeugen, wie so eine Zelle eigentlich von innen aussieht. Wir meinen, dieses Ziel erreicht zu haben: Es ist ein echtes Erlebnis, durch die Zelle zu gehen und die verschiedenen Bestandteile zu sehen. Die kleinen Erklärungskärtchen machen es möglich, dass die Funktion der Zellorganellen deutlich wird - auch wenn nicht alles komplett realistisch ist. Der Bio-Kurs jedenfalls ist mit seinem Werk sehr zufrieden und der Stolz auf das Geleistete war in allen Augen zu erkennen.

Und sicher ist: So schnell wird keiner mehr vergessen, wie so eine pflanzliche Zelle aufgebaut ist und das Erlebnis, durch sie zu gehen und in ihr zu stehen, sorgt dabei für eine gewisse Nachhaltigkeit.

Christine Zimara, Tut. Frau Möhle für OSR